Seitenkopf


Seniorenvertretung unterstützt Partnerschaft Magdeburgs mit der Welthungerhilfe

Ingeborg Schäuble trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Ingeborg Schäuble trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Quelle: Pressestelle der LH Magdeburg
Die Landeshauptstadt Magdeburg ist in diesem Jahr Partnerstadt der Deutschen Welthungerhilfe e.V. "Hunger ist eine der schlimmsten Geißeln der Menschheit", sagte Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper bei einer Pressekonferenz zum Auftakt der Partnerschaft.




"Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass weltweit noch immer Millionen von Menschen nicht ausreichend zu essen haben, und wir wollen helfen." Gemeinsam mit der Vorsitzenden der Deutschen Welthungerhilfe e.V. Ingeborg Schäuble und dem Botschafter der Republik Angola S. E. Alberto do Carmo Bento Ribeiro stellte OB Trümper die wichtigsten Vorhaben der Partnerschaft vor. Im Rahmen ihres Besuches in Magdeburg trug sich die Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe Ingeborg Schäuble ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg ein. "Fast 27 Jahre litten die Menschen in Angola
unter einem Bürgerkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden. Ich freue mich sehr darüber, dass wir gemeinsam mit Magdeburg die Ärmsten der Armen in diesem Land unterstützen. Schon zu Beginn unseres gemeinsamen Engagements war zu spüren: Die Magdeburgerinnen und Magdeburger wollen ein Zeichen setzen - gegen Hunger und Armut in der Welt. Dafür bin ich sehr dankbar und freue mich auf ein erfolgreiches Jahr ganz im Sinne unseres gemeinsamen Mottos: Hunger bekämpfen - Zukunft schenken." Erklärte Ingeborg Schäuble zum offiziellen Auftakt des Partnerschaftsjahres.

Die Seniorenvertretung Magdeburg wird mit einer besonderen Initiative die Sammlung von Spenden unterstützen. Unter Anleitung der Magdeburger Textilkünstlerin Helga Borisch wird ein etwa 2 x 3 Meter großer Wandbehang entstehen, an dessen Gestaltung vor allem Bewohner der städtischen Alten- und Pflegeheime, aber auch Prominente der Stadt mitwirken. Der Wandteppich besteht in Anlehnung an ein Gemälde von Paul Klee aus rund 140 in ihrer Anordnung festgelegten, farblich unterschiedlichen Stoffquadraten, die individuell gemäß dem Thema "Wärme" bemalt, bestickt, bedruckt, beklebt oder in anderen Techniken gearbeitet werden. Die einzelnen Quadrate werden zu einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt. Über Sponsoring und Spenden wird versucht, finanzielle Mittel dafür einzuwerben. Der Erlös wird im Rahmen des Neujahrsempfang der Seniorenvertretung am 09.01.2008 der Welthungerhilfe übergeben.





geschrieben / geändert am : 01.05.2007