Seitenkopf


Lesefest im Magdeburger Volksbad Buckau am 15. Juni

Natürlich wurde auch getanzt
Natürlich wurde auch getanzt
Ein Lesefest 2007 in Magdeburg war der Preis, mit dem das Leseprojekt der Arbeitsgruppe Dialog der Generationen im vorigen Jahr auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet wurde.


Den Preis hatten die Kölner Firma "Intersnack" und die "Stiftung Lesen" Mainz ausgelobt. Für die Magdeburger Vorleserinnen und Dialog- Mitstreiterinnen war es Ehrung und Herausforderung zugleich. Mit großem Engagement gingen sie an die Vorbereitung der Veranstaltung. Es war ein tolles Fest, das dann am 15. Juni auf dem schönen Hof des Volksbades Buckau unter der Schirmherrschaft der Sozial-Beigeordneten Beate Bröcker stattfand und die mit einer reizenden Geschichte von der kleinen Qualle Kalle die Veranstaltung rund um das Lesen eröffnete. Herzlich begrüßt wurden auch Tina Busch von "Intersnack", die natürlich den POM-Bären mitgebracht hatte, SPD-Fraktionsvorsitzende Katrin Budde, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Alfred Westphal und andere Prominente. Mehr als 150 Kinder gestalteten das Bühnenprogramm. So erfreuten beispielsweise die Lesekönige der Grundschule am Elbdamm mit einem "Busch -  Ringelnatz - Morgenstern - Brecht"-Programm. Schüler der Grundschule Bördegarten brachten Magdeburger Originale auf die Bühne. "Die kleinen Raben", "die Quittenfrüchtchen", "die Marienkäfer" sangen fröhliche Lieder und trugen mit noch vielen anderen zum Gelingen des erlebnisreichen Tages rund um das Buch bei. Die Stadtbibliothek war mit einem Buchverkauf präsent, die Stadtteilbibliotheken Sudenburg und Reform warben mit Spielen und regten die Zusammenarbeit an. Bücher konnten getauscht werden. Es gab einen Wettbewerb um das kleinste, das dünnste, das dickste ... Buch und es konnte gebastelt, getöpfert, mit dem Federkiel geschrieben und an einem Glücksrad gedreht werden. Dialog-Mitstreiterinnen waren mit den "Alten Spielen" vor Ort. Pfarrer Stitz und Maria Stitz brachten sich mit der Gitarre ein und boten Bewegungsspiele an und, und, und. Durch das Programm führte locker und kindgerecht Andreas Schmidt aus dem ASZ PIK ASZ. Ein Picknick mit leckeren Pizzen (gesponsert von der Firma Schwan`s FOOD GmbH Osterweddingen), mit Kuchenköstlichkeiten, die Lesedamen zur Verfügung gestellt hatten, mit Obst und erfrischenden Getränken rundete das gelungene Fest kulinarisch ab. Es war für die Organisatoren und die vielen fleißigen Helfer ohne Zweifel ein Highlight der ehrenamtlichen Arbeit und für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis mit vielen Anregungen. Dank und Anerkennung gebührt allen Beteiligten, dem Team des Volksbades Buckau, des Literaturhauses und der Kästner-Schule für die Unterstützung ... aber ein Sonderlob hat wohl "Lesefest-Managerin" Rosi Nothnagel verdient, die mit Unterstützung von Brigitte Schmidt das Ganze professionell über die Runden gebracht hat.

Dagmar Naumann



geschrieben / geändert am : 25.06.2007