Seitenkopf


15 Jahre erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit - die Seniorenvertretung der Stadt Magdeburg feierte ihr 15-jähriges Bestehen

Vom Vorsitzenden Siegfried Brosza und seiner Stellvertreterin Gerda Bednarz herzlich begrüßter Gast: Sozialministerin Dr. Gerlinde Kuppe


"Mischen Sie sich weiter ein!"Diese aufmunternden Worte richtete die Ministerin Gerlinde Kuppe an die Seniorenvertretung anlässlich der 15-jährigen Jubiläumsfeier. In ihrem herzlich vorgetragenen Grußwort dankte sie den Mitgliedern für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz, der auch über die Grenzen der Stadt Magdeburg hinaus bekannt ist. Der Beigeordnete Holger Platz überbrachte im Namen des leider nicht in Magdeburg weilenden Oberbürgermeisters Glückwünsche und Dank an den Vorstand sowie an die Mitglieder und Mitstreiter in den Arbeitsgruppen für ihr freiwilliges und uneigennütziges Engagement. Er betonte insbesondere die echte Partnerschaft zwischen Stadtverwaltung und Seniorenvertretung und deren feste Einbindung in das soziale Netzwerk der Stadt.
Die Anwesenheit von Vertretern vieler Magdeburger Einrichtungen, Verbände und Vereine, mit denen die Seniorenvertretung seit Jahren partnerschaftlich zusammenarbeitet, bestätigte anschaulich diese Feststellung. Der Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Ernst Neugebauer bemerkte treffend: "Sie sind über einige Stolpersteine fröhlich hinweg gesprungen, sie haben sich nie entmutigen lassen und wenn die Landesseniorenvertretung Ihnen einen Verdienstorden verleihen könnte, würde sie
es gern tun. So sagen wir nur: Herzlichen Dank!" Die Bilanz der letzten 15 Jahre ist wirklich beeindruckend. Deutlich gemacht wurde das in dem vom Vorsitzenden Siegfried Brosza kurzweiligen in Wort und Bild vorgetragenen Rückblick. Mittlerweile bietet die Seniorenvertretung in 5 Arbeitsgruppen Hilfe und Beratung für unsere älteren Mitbürger an und fördert aktiv die Solidarität und den Dialog zwischen den Generationen. So geben die
Seniorensicherheitsberater hilfreiche und notwendige Ratschläge zur persönlichen Sicherheit. Der Freiwillige Besuchsdienst der AG "Soziales" hilft einsamen Mitmenschen durch persönliche Zuwendung. Die Mitglieder der AG "Wohnen im Alter" beraten insbesondere bei der Ausgestaltung altersgerechten Wohnraums.
Die AG "Dialog der Generationen" mit ihren acht Projekten schafft einen beispielhaften Dialog und Solidarität zwischen den Generationen. Wie ideenreich und lebendig dieser Dialog gestaltet wird, zeigte der Auftritt der Arbeitsgruppe mit Kindern, Jugendlichen und ausländischen Studenten bei der Jubiläumsfeier. Über all diese Aktivitäten und noch mehr informiert seit über 13 Jahren die ehrenamtliche Redaktion des monatlich erscheinenden und gern gelesenen "Magdeburger Kurier". Die Arbeit der Seniorenvertretung ist eine nicht nur in Magdeburg anerkannte Erfolgsgeschichte. Sie ist inzwischen auch bundesweit
anerkannt. Das zeigt die Ehrung mit dem 2. Platz bei Deutschlands größtem
Bürgerpreis "für mich, für uns, für alle" im Jahr 2004 für das Projekt
"Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog" und die
Auszeichnung des Projekts "Deutschland liest vor Magdeburg liest mit" mit dem
Deutschen Vorlesepreis 2006. In herzlichen Worten dankte der Vorsitzende der
Seniorenvertretung allen ehrenamtlich Tätigen für ihr uneigennütziges und
aktives Engagement.Er betonte aber auch, dass diese erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit nur durch die aktive Unterstützung aus nahezu allen Bereichen der Stadt möglichwar. So wurden 45 einzelne Rosen unter großem Beifall den Partnern der Seniorenvertretung als Dank und Anerkennung überreicht.
"Diese großartigen Partnerschaften und der selbstlose Einsatz unserer Ehrenamtlichen ist eine starke Motivation für uns, engagiert weiter zu arbeiten. Bei allen Erfolgen bleibt noch genug zu tun", so die abschließenden Worte des Vorsitzenden Siegfried Brosza. "Wichtig für die Senioren ist angesichts des demografischen Wandels eine aktive selbst bestimmte
Mitgestaltung. Seniorenpolitik ist heute mehr als die traditionelle Altenhilfe!"Über 150 geladene Gäste und Ehrengäste wurden dank der Unterstützung durch die Stadtsparkasse abschließend bei Kaffee und Kuchen durch die Bläsergruppe des Landespolizeiorchesters Sachsen-Anhalt musikalisch aufs beste unterhalten.

Heidi Brosza
Ehrenamtliche Redaktion des "Magdeburger Kurier"



geschrieben / geändert am : 17.10.2007