Seitenkopf


Bundespräsident beeindruckt von Projekt der Seniorenvertretung

Abschließendes Gruppenfoto (E.Schochert in der 3. Reihe, 2. von links)
Abschließendes Gruppenfoto (E.Schochert in der 3. Reihe, 2. von links)
Leiterin der Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen" Edeltraud Schochert zu Gast im Schloss Bellevue


Eine außergewöhnlichen Termin konnte die Leiterin der Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen" der Seniorenvertretung Edeltraud Schochert am 27. März wahrnehmen.
Sie war Gast bei Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue zu Berlin.
Dieser hatte unter dem Motto "Miteinander der Generationen" zu einem Gespräch geladen, um sich auf ganz persönliche Weise über herausragende ehrenamtliche Aktivitäten auf diesem Gebiet zu informieren. Zu den 5 aus dem Seniorenbereich der gesamten Bundesrepublik ausgewählten Initiativen gehörte auch ihr Projekt "Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog".
So konnte Edeltraud Schochert dem Bundespräsidenten berichten, dass mittlerweile 95 Magdeburger Gastfamilien insgesamt 205 ausländische Studenten betreuen. Hierbei geht es nicht nur um ein Miteinander der Generationen, auch der Austausch der Kulturen wird gepflegt. Die Bindung ist größtenteils familiär. So werden Geburtstage und andere Festlichkeiten häufig gemeinsam begangen. Und bei Problemen jeglicher Art sind "Oma und Opa"- so nennen viele Studenten liebevoll ihre Gasteltern- natürlich auch  zur Stelle.
Ergänzend zu den familiären  Aktivitäten werden über die Arbeitsgruppe gemeinsame Grillnachmittage, gemeinsames Plätzchenbacken in der Adventszeit, Stadtrundgänge, Unterstützung bei der Wohnungsausstattung usw. angeboten.
Der Bundespräsident zeigte sich sehr beeindruckt von diesem beispielgebenden Miteinander.
Auch die Seniorenvertretung möchte auf diesem Wege allen Akteuren, insbesondere der Projektleiterin Gisela Meinschen und den Gasteltern Dank und Anerkennung aussprechen. Mit ihrer Tätigkeit tragen sie dazu bei, dass sich unsere Gäste hier heimisch fühlen und recht schnell unsere Sprache und Kultur verstehen lernen.
Die auf diese Weise Betreuten werden mit Sicherheit nach ihrer Rückkehr in ihr Heimatland Botschafter für die Gastfreundlichkeit und Weltoffenheit der Magdeburger sein.
Edeltraud Schochert nutzte natürlich die Gelegenheit, um den Bundespräsidenten über weitere Aktivitäten der Magdeburger Seniorenvertretung zu informieren. Horst Köhler zeigte sich sehr interessiert und bat sie, alle Mitstreiter herzlich zu grüßen und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer weiteren Arbeit.

Siegfried Brosza
 Vorsitzender



geschrieben / geändert am : 07.04.2008