Seitenkopf


Wir sagen Dankeschön

Unsere Dankeschön-Reihe für die anerkannt großartige Arbeit in den Alten- und Service-Zentren unserer Heimatstadt führte uns in diesem Monat nach Olvenstedt.


Die Volkssolidarität gründete hier in der St.-Josef-Straße schon vor 9 Jahren diesen beliebten Treffpunkt für Einwohner aller Altersgruppen, natürlich speziell für "Junggebliebene".
Was in dem ASZ Olvenstedt von der Leiterin Kathrin Gandre, ihrer "rechten Hand" Sabine Richter und ihren fleißigen haupt- und ehrenamtlichen Helfern auf die sprichwörtlichen Beine gestellt wird, verdient höchstes Lob und Anerkennung.
Über 400 ständige Besucher nutzen bei etwa 1600 bis 1700 Besuchen jeden Monat die vielfältigen Angebote. Ob Gesundheitskurse wie Rücken- oder Wassergymnastik und Walking, Bildungsangebote wie Englisch- oder Computerkurse, Rentenberatung, Gestaltung von Plakaten und Flyer, Seniorentanz, Gesunde Ernährung, Gedächtnistraining, Deutsch für Migranten, offene Gesprächskreise, kreatives Gestalten aller Art, Spielenachmittage, Lesecafe`, Ausstellungen aller Art, nicht zu vergessen die Gestaltung und Herausgabe einer Seniorenzeitung mit Margit Wittig an der Spitze des ehrenamtlichen Redaktionsteams und den "Chronisten" des ASZ . Hier findet wirklich jeder Interessierte etwas Passendes.
Alle Aktivitäten und Aktiven aufzuzählen ist an dieser Stelle kaum möglich. Und so überreichte die Seniorenvertretung die prachtvollen Rosen, gebunden von Blumen-Bienert, stellvertretend für alle an Kathrin Gandre, Sabine Richter, Patricia Sobina und Werner Richter (von rechts) verbunden mit einem großen Dankeschön. Kathrin Gandre betonte nochmals die große Einsatzbereitschaft aller ehrenamtlichen Helfer. Ein herzliches Dankeschön verdientermaßen  auch an diese!
Unbedingt erwähnen wollen wir die erfolgreichen Beziehungen mit der Freiwilligenagentur, die enge Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Klusweg - ein Beispiel für den gelebten Dialog zwischen den Generationen - und die ehrenamtliche Betreuung und Beratung von Migranten.
Herzlichen Glückwunsch und bleiben Sie weiter so erfolgreich!

Heidi Brosza
Ehrenamtliche Redaktion des "Magdeburger Kurier"



geschrieben / geändert am : 06.07.2008