Seitenkopf


Wir sagen Dankeschön

Ehrenamtlich Tätige findet man in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft. Für sie ist es selbstverständlich, etwas für ihre Mitmenschen oder die Gemeinschaft zu tun.


Nur zu selten wird in den Medien darüber berichtet. Die überwiegende Mehrheit ist unbeachtet von der Öffentlichkeit ehrenamtlich tätig.
Zwei von ihnen haben wir besucht, um ihnen Dank für ihren selbstlosen Einsatz zu sagen. Eine von ihnen, Martha Riewald, Jahrgang 1922, gehörte zu den Gründungsmitgliedern unserer Arbeitsgruppe "Soziales". Sie wurde über den Magdeburger Kurier auf diese ehrenamtliche Tätigkeit aufmerksam. Bis vor knapp zwei Jahren besuchte sie einsame Menschen im Pflegeheim "Peter Zinke". Heute freut sie sich selbst über die Besuche ihrer ehemaligen Mitstreiterin Gerda Heinrichs. Jeden Sonntag klingelt die agile 83-Jährige an der Haustür von Martha Riewald, um mit ihr schöne  Stunden beim Kaffeetrinken, bei Spaziergängen, Ausflügen mit dem Auto oder einfach nur beim gemeinsamen Gespräch zu verbringen. Gerda Heinrichs ist seit 2003 im Besuchsdienst der Arbeitsgruppe tätig. Nach einem arbeitsreichen Leben suchte sie nach dem Tod ihres Mannes eine Aufgabe für sich und wollte Hilfesuchenden ihre Unterstützung geben.
Siegfried Brosza überreichte die wunderbar anzusehenden Blumensträuße, gesponsert von Blumen-Bienert", mit herzlichen Dankesworten für diese "stille" uneigennützige und menschlich doch so wertvolle Hilfe.
Gerda Heinrichs freute sich sichtlich über diese Anerkennung: "Ich gebe Martha Riewald jetzt auch das zurück, was sie vorher für andere getan hat!"
Der Besuchsdienst der AG "Soziales" sucht immer neue Mitstreiter. Wer sich auch gern dort einbringen möchte, kann sich bei Sabine Paqué über das Büro der Seniorenvertretung melden, Tel-Nr.: 0391-540 2809.

Heidi Brosza
Ehrenamtl. Redaktion  des "Magdeburger Kurier



geschrieben / geändert am : 28.07.2009