Seitenkopf


Patenschaft für ein Alpaka-Jungtier

Die Mitglieder des Vorstandes der Magdeburger Seniorenvertretung haben die Tierpatenschaft für ein männliches schwarzes Alpaka-Jungtier übernommen, das am 10.September im Magdeburger Zoo geboren wurde.


Zuvor ging in jeder Vorstandssitzung die Sammelbüchse herum, bis der erforderliche Geldbetrag zusammengekommen war. Mit dieser Patenschaft, die eine enge Verbundenheit zu unserem Zoo ausdrückt, werden anteilig die Kosten für die Haltung des Tieres übernommen.
Die Übergabe der Patenschaftsurkunde an den Vorsitzenden Siegfried Brosza erfolgte durch den Pfleger der Herde Gerd Schwabe, direkt im Gehege der Alpakas. Für die Mitglieder der Seniorenvertretung war der unmittelbare Kontakt zu den erstaunlicherweise wenig scheuen Tieren wohl ein einmaliges Erlebnis.

Das "Patenkind" ist noch namenlos!
Deshalb ein  Aufruf an unsere Leser:
Beteiligen Sie sich an der Namensfindung
Es winkt als attraktiver Preis eine Jahreskarte für den Zoo, die unter allen Einsendern verlost wird. Der Name sollte möglichst aus maximal 2 Silben bestehen und könnte an Südamerika, die Heimat der Alpakas, erinnern.
Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen, die Sie bitte bis zum 30. November 2009 an die
Redaktion oder an die Seniorenvertretung
Altes Rathaus
39090 Magdeburg
schicken.
Vergessen Sie nicht Ihre Anschrift, vielleicht auch mit Telefon - bzw. Fax Nummer oder E-mail-Adresse.

 Dr. Christl Korb
ehrenamtliche Redaktion der Magdeburger Kurier

Anmerkung:
Zwischenzeitlich sind 22 Namensvorschläge eingegangen. Die Wahl fiel auf Diego.



geschrieben / geändert am : 12.11.2009