Seitenkopf


Neujahrsempfang der Seniorenvertretung

Die Seniorenvertretung hatte zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang ins Rathaus eingeladen und über 200 Mitstreiter, Freunde, Förderer und Partner waren gekommen.


Aufmerksam verfolgten die Anwesenden die vom Vorsitzenden Siegfried Brosza vorgetragene Bilanz des Jahres 2009. Und diese Bilanz kann sich sehen lassen.
Die Magdeburger Seniorenvertretung ist nicht nur in unserer Heimatstadt ein fester Bestandteil des sozialen Netzwerks. Mit ihren Projekten für und mit älteren Bürgern und für den gelebten "Dialog der Generationen" genießt sie in ganz Deutschland hohe Wertschätzung, die auch 2009 in überregionalen Ehrungen ihren Ausdruck fand.
Dazu zählt vorrangig die Auszeichnung durch die Bundesregierung im Rahmen des deutschlandweiten Wettbewerbs unter dem Titel "Generationendialog in der Praxis - Bürger initiieren Nachhaltigkeit".
Große Beachtung fand auch das Zeitzeugenprojekt "Wie war es in der DDR?" auf dem Ostdeutschen Jugendgeschichtstag in Berlin.
Dass sich die AG "Dialog..." auf dem 9. Deutschen Seniorentag im Juni in Leipzig  vorstellen und präsentieren durfte, ist ebenfalls eine besondere Wertschätzung.
Auch die kommunale Seniorenpolitik gerät in Bewegung. Siegfried Brosza informierte über den in Gemeinschaftsarbeit entstandenen Entwurf der Seniorenpolitischen Leitlinien, die noch der Zustimmung des Stadtrates bedürfen. Die Gäste des Empfangs konnten ein Schmunzeln nicht unterdrücken, als er dafür eine große Abstimmungsmehrheit  prognostizierte, allerdings unter der Voraussetzung, dass alle Stadträte ausreichend Redezeit erhalten.
Zum Schluss dankte der Vorsitzende allen ehrenamtlichen Mitstreitern und aktiven Unterstützern aus vielen anderen Bereichen der Stadt und gab ihnen ein Zitat mit auf den Weg: "Begrüße das Neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast Du es schon halb zum Freunde gewonnen."
OB Dr. Lutz Trümper fand auch in diesem Jahr anerkennende Worte für die beeindruckende ehrenamtliche Tätigkeit der Seniorenvertretung und informierte über im Jahr 2009 Erreichtes und in diesem Jahr Geplantes. Die Stadt stellt sich auf die Änderung der Altersstruktur ein, immerhin sind mehr als 22 % der Einwohner über 65 Jahre, mit zunehmender Tendenz.
Die Seniorenvertretung mit ihren ehrenamtlichen Mitstreitern wird sich auch zukünftig aktiv um die Interessen und Wünsche der älteren Mitbürger kümmern.
Heidi Brosza
Ehrenamtl. Redaktion des "Magdeburger Kurier"








geschrieben / geändert am : 18.01.2010