Seitenkopf


Erinnern Sie sich noch?

Quelle: Dieter Müller
Dächer – früher und heute


Zu DDR-Zeiten in enem sogenannten Altbau zu wohnen und ein dichtes Dach zu haben, das war Glückssache. Häfig flogen bei stärkerem Wind  die Dachziegel fort. Bis zur Reparatur dauerte es lange und dann oft wieder nur kurz bis zum nächsten Sturm. Wir wohnten unter solch einem Dach. Besonders zur Winterszeit ergaben sich für mich als Fotoamateur solch interessante Motive von fast heiteren Formen aus Schnee (Foto ). Ich will den Handwerkern von damals keinen Vorwurf machen. Sie haben sicher ihr Möglichstes getan. Aber jeder Ältere unter uns weiß um die großen Schwierigkeiten auf dem Materialsektor.
Dass wir jetzt aber schöne und dichte Dächer haben, das ist schon ein Grund zur Freude. Darauf möchte ich aufmerksam machen, damit die Vergangenheit nicht vergessen wird und man es nicht gar so selbstverständlich nimmt, was sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten an gewaltigen Veränderungen und Verbesserungen der Wohnqualität ereignet hat. Dafür ist doch sicher ein Dankeschön angebracht an alle, die zur friedlichen Wende beigetragen haben.

Dieter Müller, ehrenamtliche Redaktion



geschrieben / geändert am : 19.01.2012