Seitenkopf


Brücken schaffen zwischen Jung und Alt


Die Arbeitsgruppe  Dialog der Generationen besteht seit Januar 2000.
Unser Anliegen ist es,

  • den Dialog der Generationen in der Stadt aufzubauen und zu führen
  •  Brücken zu schaffen zwischen Jung und Alt
  • Jung und Alt zusammenzuführen und  die Solidarität zwischen den Generationen zu fördern.   

Unsere Projekte

  • Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog
Hier betreuen derzeitig 95 Magdeburger Gastfamilien ca. 200 Studenten. Die Bindung ist größtenteils familiär, d.h. viele Anlässe werden gemeinsam begangen. Ergänzend dazu werden über die Arbeitsgruppe gemeinsame Grillnachmittage, gemeinsames Plätzchenbacken in der Adventszeit, Stadtrundgänge, Sprachunterricht, Unterstützung bei der Wohnungsausstattung usw. angeboten.Große Anerkennung erfuhr dieses Projekt mit dem 2. Platz  bei Deutschlands größtem Bürgerpreis "für mich, für uns, für alle" im Dezember 2004.
Am 27.3.2008 war die Leiterin der AG Edeltraud Schochert zu Gast bei Bundespräsident Horst Köhler und konnte ihm über dieses Projekt berichten. Nur 5 Projekte aus dem Seniorenbereich der gesamten Bundesrepublik waren dafür ausgewählt.
Projektverantwortliche: Gisela Meinschenk, Tel.: 0391/4018376


  • Deutschland liest vor - Magdeburg liest mit
Derzeit 45 Vorleserinnen lesen in Kitas, Schulen, Jugendheimen vor und kümmern sich insbesondere um leseschwache Schüler in insgesamt 32 Einrichtungen der Stadt.
Auf der Leipziger Buchmesse im März 2005 wurde dieses Projekt mit einem Lesekoffer der   Initiative "Deutschland liest vor" ausgezeichnet. Herausragendes Ereignis war die Auszeichnung des Projektes mit dem Deutschen Vorlesepreis 2006 am 5. Oktober anlässlich der Frankfurter Buchmesse. Der Preis hierfür war die Ausgestaltung eines Lesefestes, das am 15. Juni 2007 im "Volksbad  Buckau" mit großer Beteiligung durchgeführt wurde.
Projektverantwortliche: Rosmarie Nothnagel, Tel.: 0391/6218323

  • Wir lernen unsere Heimatstadt Magdeburg kennen
Hier werden in Zusammenarbeit mit Magdeburger Schulen Stadtteilrundgänge und andere Veranstaltungen organisiert.
Projektverantwortliche: Heidemarie Köppert, Tel.: 0391/615476

  •  Großeltern, Enkel und Familien in den Ferien
Seit mehreren Jahren werden zu allen Ferienzeiten vielseitige und interessante Veranstaltungen angeboten.
Projektverantwortliche: Marlies Koppmeier, Tel.: 0391/5610539

  • Gymnasiasten unterrichten Senioren
Zur Zeit steht der Umgang mit dem Handy und dem PC auf dem Programm, Partner der Senioren/innen sind Schüler des Norbertus- des Siemens- und des Hegelgymnasiums der Stadt.
Projektverantwortliche: Helga Schell, Tel.: 0391/600446

  • Alte Spiele
Das ist ein bei Schulfesten und anderen Veranstaltungen sehr gefragtes Angebot, bei dem gemeinsame Spiele aus Oma/Opa-Zeit  im Mittelpunkt stehen.
Dazu wurde mit großer Unterstützung der Freiwilligenagentur eine wunderschöne Broschüre hergestellt, die ca. 50 Spiele aus der Großelternzeit anschaulich dokumentiert.
Projektverantwortliche: Christa Raths, Tel.: 03915611255

  • Aus der Schule geplaudert
Hier wird gemeinsam mit Schülern unterschiedlicher Klassenstufen die lokale und allgemeine Schulgeschichte des 20. Jahrhunderts im Gespräch mit Großeltern und Zeitzeugen erschlossen.
So wurden im Rahmen des  Projektes "Schule in der NS-Zeit" durch Schüler  des Werner von Siemens Gymnasiums unter wissenschaftlicher Begleitung Zeitzeugen befragt. Die Ergebnisse wurden dokumentiert und waren in einer öffentlichen Ausstellung einzusehen. Die  Dokumentation steht auch für Schulzwecke zur Verfügung.
Projektverantwortliche: Edda Raschke, Tel.: 0391/5413499

  • Flotte Masche (neues Projekt seit Anfang 2013)
Gymnasiasten lernen stricken
Projektverantwortliche: Martina Rückert, Tel. 0391/7337992

Die Arbeitsgruppe" Dialog der Generationen  hat 15 Vereine und Einrichtungen sowie 25 Senioren/innen als Mitglieder.
Außerdem wird die Arbeitsgruppe durch mehr als 30 Kooperationspartner unterstützt.

  • Weitere Ehrungen und Auszeichnungen:
Die AG erhielt die Gelegenheit, sich am 10.6.2009 auf dem 9. Bundes-Seniorentag in Leipzig vorzustellen.
Am 4. November 2008 wurde Edeltraud Schochert vom Bundespräsidenten für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
Im Mai 2009 gehörte die Arbeitsgruppe zu den 40 Spitzenprojekten, die im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Bürger initiieren Nachhaltigkeit" von der Bundesregierung und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet wurden.


Leiterin der Arbeitsgruppe ist Edeltraut Schochert,
Tel.: 0391/61 48 23.

Wenn Sie an der Mitarbeit in der Arbeitsgruppe interessiert sind, eigene Ideen einbringen oder unser Anliegen anderweitig unterstützen möchten, können Sie sich an die oben genannte Kontaktpartnerin oder an das Büro der Seniorenvertretung wenden.

Wir bieten Ihnen:
  • Eine interessante Aufgabe
  • Regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Weiterbildung in der Arbeitsgruppe
  • Teilnahme an Veranstaltungen der Seniorenvertretung
  • Versicherung



















 

Galerie : Dialog2
zum Anzeigen auf die Bilder klicken.

Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 115 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 116 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 119 )
Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 122 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 123 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 117 )
Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 118 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 121 ) Für eine vergrößerte Darstellung einfach klicken ( 120 )


geschrieben / geändert am : 03.01.2005